nachgelagerte Studienbeiträge

Im Leben gibt es nichts umsonst, gerade die beste Bildung der Welt braucht eine stabile Ausfinanzierung. Wir wollen alle fair beteiligen – und nicht die zahlen lassen, die selbst gar kein Studium aufnehmen. Daher setzen wir uns für die Möglichkeit der Einführung nachgelagerter Studienbeiträge für das Studium ein. Die Studienbeiträge werden dabei erst nach dem Hochschulabschluss und nach Überschreiten einer angemessenen Einkommensschwelle fällig. Für uns hat diese Maßnahme mehrere wünschenswerte Folgen:

– die Unterfinanzierung der Hochschulen wird bekämpft, die Hochschulen stehen im stärkeren Wettbewerb zueinander und müssen die Lehrqualität verbessern,

– die Studierenden werden teilweise an den Kosten für ihr Studium beteiligt: Es kann nicht sein, dass die Krankenschwester das Studium ihres späteren Chefarztes finanziert! Unter fair verstehen wir etwas anderes!